Tel. 089- 203 240 55
Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere Sonderveranstaltungen NEUSTART KULTUR
Unsere Sonderveranstaltungen NEUSTART KULTUR – Junges Publikum im Juni
und Juli gefördert durch:

1. TICKETKAUF

Ihr Ticket können Sie online, telefonisch oder an unserer Tageskasse in der Galli Theater Lounge zu den gewohnten Öffnungszeiten erwerben.

Unsere Abendkasse wird eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. An der Abendkasse können lediglich Restkarten für die Vorstellung des Abends gekauft werden.

2. PLATZWAHL

Freie  Platzwahl

Anmeldung telefonisch oder per EMail, Plätze begrenzt auf 20 Zuschauer, um Abstände optimal einhalten zu können.

Seit dem 15. September gelten folgende Ticketkategorien:

Kindertheater & Jugendtheater

1. Erwachsene: 10 Euro

2. Kinder: 8 Euro

Aktionspreis: 6 Euro

3. VORSTELLUNGSDAUER

Kindervorstellungen: 45 – 55 min

Jugendveranstaltungen: 60 – 90 min

THEATERKASSE

reservieren Sie im Vorfeld online (amalienpassage@galli.de) 
oder telefonisch (089-203 240 55 Mo – Fr 10–13 und 15–18 Uhr) Ihre Karten.

JUNI

Mi 1.6.  Voll vernetzt 11 Uhr; Rapunzel 16 Uhr

Do 2.6. Ali Baba 15 Uhr

Fr 3.6. Dornröschen 15 Uhr

Sa 4.6. Dornröschen 15 Uhr

So 5.6. Dornröschen 15 Uhr

Mo 6.6. Dornröschen 11 Uhr; Ali Baba 16 Uhr

Di 7.6. Dornröschen 11 Uhr; Ali Baba 16 Uhr

Mi 8.6. Dornröschen 11 Uhr; Ali Baba 16 Uhr

Do 9.6. Ali Baba 11 Uhr

Fr 10.6. Ali Baba 11 Uhr

Sa 11.6. Ali Baba 16 Uhr

So 12.6. Aladdin 16 Uhr

Mo 13.6. Geisterstunde 11 Uhr; Aladdin 15 Uhr

Di 14.6. Geisterstunde 11 Uhr; Rapunzel – Märchenmusical 15 Uhr

Mi 15.6. Rapunzel 15 Uhr

Do 16.6. Rapunzel 16 Uhr

Fr 17.6. Voll vernetzt 11 Uhr

Sa 18.6. Voll vernetzt 11 Uhr

So 19.6. Voll vernetzt 11 Uhr

Mo 20.6. Voll vernetzt 11 Uhr; Rapunzel 16 Uhr

Di 21.6. Voll vernetzt 11 Uhr; Aladdin 16 Uhr

Mi 22.6. Aladdin 11 Uhr

Do 23.6. Aladdin 15 Uhr

Fr 24.6. Aladdin 15 Uhr

Sa 25.6. Aladdin 16 Uhr

So 26.6. Aladdin 16 Uhr

Mo 27.6. Aladdin 15 Uhr

Di 28.6. Aladdin 15 Uhr

Mi 29.6. Aladdin 15 Uhr

JULI

Fr 1.7. Rapunzel 15 Uhr

Sa 2.7. Ali Baba 16 Uhr

So 3.7. Ali Baba 16 Uhr

Mo 4.7. Aladdin 11 Uhr

Di 5.7. Aladdin 11 Uhr

Mi 6.7. Aladdin 10 Uhr

Do 8.7. Aladdin 15 Uhr

Fr 9.7. Ali Baba 16 Uhr

Sa 10.7. Aladdin 16 Uhr

So 11.7. Aladdin 11 Uhr

Mo 12.7. Aladdin 11 Uhr

Sa 16.7. Aladdin 16 Uhr

So 17.7. Aladdin 16 Uhr

Mo 18.7. Gastspiel in Freiburg: Voll vernetzt 8 Uhr; Dornröschen 12 Uhr; München: Rapunzel 11 Uhr

Di 19.7. Gastspiel in Freiburg: Voll vernetzt 8 Uhr; Die Tüte 12 Uhr;  Dornröschen 14 Uhr; München: Rapunzel  11 Uhr

Mi 20.07. Gastspiel in Freiburg: Voll vernetzt 8 Uhr; Die Tüte 12 Uhr; Dornröschen 14 Uhr

Do 21.07. Gastspiel in Freiburg: Voll vernetzt 8 Uhr; Dornröschen 12 Uhr; München: Rapunzel 11 Uhr

Do 23.07. Mitspieltheater Dornröschen 11 Uhr

Do 28.07. Rapunzel 15 Uhr

Für Kinder

Dornröschen

Ein traumhaft schönes Märchen über die wunderschöne Prinzessin, die tief eingeschlafen ist hinter einer Dornenhecke. Viele Prinzen versuchen, sie zu erlösen, aber nur der Prinz, der zur richtigen Zeit kommt, kann die Dornenhecke durchdringen und erlöst Dornröschen.

Rapunzel

Rapunzel ist im Turm der Alten gefangen und soll dort alles Wissen der Welt lernen. Doch eines Tages kommt ein Prinz zufällig an dem Turm vorbei und schafft es, zur Prinzessin zu gelangen. Die Alte kann das nicht dulden und verbannt die zwei Liebenden. Erst nach langem Leidensweg können sich Rapunzel und ihr Prinz wiederfinden und vereinen.

Ali Baba

Ein bezauberndes Märchentheaterstück von Johannes Galli, inspiriert durch die gleichnamige Geschichte aus 1001 Nacht!

„Sesam öffne dich“ – Mit diesem Spruch eröffnet sich für den armen Holzfäller Ali Baba ein großer Schatz in einem geheimnisvollen Berg.
Er nimmt sich einen kleinen Teil des Schatzes mit, um von nun an ein besseres Leben zu führen. Als sein habgieriger Bruder Kazim davon erfährt, will er es ihm gleichtun – doch da überraschen ihn die 40 Räuber und seine Gier wird ihm zum Verhängnis…

Aladdin

Aladdin, ein armer Straßenjunge, wird von einem bösen Zauberer beauftragt, in einer Höhle eine geheimnisvolle Lampe zu suchen. Die Wunderlampe beherbergt einen Lampengeist, der seinem Besitzer jeden Wunsch erfüllt. Aladdin wird zu einem reichen Mann und schafft es sogar, die Tochter des Sultans, die schöne Prinzessin Halima, zu heiraten. Der Zauberer jedoch hat andere Pläne. Er will die Lampe zurück und Aladdins Glück zerstören…

Mitspieltheater

Die Kinder erleben beim Mitspieltheater die große Kunst des Schauspielens also hautnah mit – den Rollenwechsel, den der Spieler vor ihren Augen auf der Bühne vollzieht. Dabei dürfen sie dem Märchen nicht nur gespannt zuhören, sondern aktiv mitwirken. Sie können ihre Gedanken und Ideen dem Spieler auf der Bühne zurufen, der diese Impulse spontan mit in die Geschichte integriert. Außerdem können die Kinder an vielen Stellen selbst auf der Bühne mitspielen! So entsteht ein interaktives und lebendiges Theaterspiel zwischen dem Erzähler und den Kindern.

Für Jugendliche

DIE TÜTE

Ein Präventionstheaterstück zum Thema Abhängigkeit & Suchtgefahren

Freddy hält die Wirklichkeit nicht mehr aus, sie ist zu kompliziert, nervend und zu anstrengend  – er flieht lieber in seine Fantasiewelt. In dieser jagt er seinen eigentlichen Träumen und seinen Talenten hinterher, ist aber in der Realität unfähig, sie zu erreichen. Jedes Ziel erscheint ihm zu schwer und die ständigen Rückschläge setzen ihm zu. Konfrontiert ihn die Wirklichkeit, flieht er in den angenehmen Nebel des Konsums. Handy, Zocken, Zigaretten, Süßigkeiten, Alkohol und schließlich Marihuana machen es ihm leichter, den Alltag auszuhalten. Erst spät wird ihm bewusst, was für Möglichkeiten er verpasst hat, wen er verloren hat und was er sich damit angetan hat… Doch noch ist nichts verloren! Er will sein Leben nicht aufgeben, will raus aus der Sucht und zurück in die Wirklichkeit.

Voll vernetzt

Voll vernetzt”- das will der junge Tim sein. Viel lieber als seinen Aufgaben nachzugehen, setzt er sich vor seinen Freund, den Computer. Die coolste Musik und die neuesten Trends findet er mit einem Klick und erlebt alles hautnah. Doch so unbemerkt er sich dabei auch fühlt, hat das Internet ihn bereits im Blick …

Das multimedia Zeitalter verschnellert unsere Kommunikation, verändert unser Lernverhalten immens und kann uns süchtig machen. In dem Theaterstück „Voll vernetzt“ von Johannes Galli geht das Theater Ensemble den allgemeinen Gründen für Suchtverhalten auf den Grund, stellt Rausch und Gefahren dar und weist einen Weg hinaus aus den Abhängigkeiten. Für ihre humorvollen und philosophischen Inszenierungen ist das Ensemble bekannt und bietet auch hier wieder ein mitreißend kurzweiliges und ergreifendes Theaterstück an.

Geisterstunde 

Die „Geisterstunde“ zeigt den dramatischen Absturz und Zerfall eines 18-jährigen Drogenkonsumenten und seine Rettung.
Der junge Ronald Donald will seine eigene Kreativität entfalten, doch alles Eigene, Spontane, Kreative wird von seinem Umfeld verhindert. So beginnt sein Teufelskreis mit dem ersten Kontakt von Marihuana, darauffolgend seine ersten Alkoholexzesse, bis zum Konsum der Methamphetamin Droge „Crystal Meth“, welche seinen Zerfall bedeutet.

Er erhält eine zweite Chance, doch diese ist an eine Bedingung geknüpft.
Dennis kann aus dem Drogenrausch nur erlöst werden, wenn er pro Aufführung mindestens einen Menschen findet, der ihm verspricht, keine Drogen zu nehmen und seinen Talenten nachzugehen.

Thema: Drogenkonsum, speziell Christal Meth
Alter: 13 Jahre

1. LEITSYSTEM

Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5m muss immer eingehalten werden. Damit sich die Besucherwege nicht kreuzen, geben sichtbare Pfeilmarkierungen am Boden die Laufrichtung vor.

2. FRÜHZEITIG VOR ORT

Bitte kommen Sie frühzeitig. Planen Sie für Ihren Besuch im Galli Theater & Training Center München mehr Zeit für den Publikumseinlass und für die Nutzung der sanitären Einrichtungen ein. Aufgrund der Hygieneverordnungen kann es zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen.

3. AUSLASS

Bitte beachten Sie, dass der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5m auch beim Verlassen des Münchner Gallitheaters eingehalten werden muss.

 

Sie können Ihre Jacken eigenständig an Gaderobenhaken hängen oder mit an Ihren Platz nehmen. Für die Gaderobe übernehmen wir keine Haftung.
An den Anfang scrollen