Tel. 089- 203 240 55
Überspringen zu Hauptinhalt

Galli Methode®

Im Spiel ist der Mensch wirklich

Was ist die Gal­li Metho­de® ?
In den letz­ten 25 Jah­ren ent­wi­ckel­te Johan­nes Gal­li, sowohl in sei­ner Funk­ti­on als Trai­ner, Autor, Regis­seur und Schau­spie­ler eine umfas­sen­de Metho­de zur leben­di­gen, spie­le­ri­schen Ent­fal­tung der eige­nen Per­sön­lich­keit. Grund­la­ge der Gal­li Metho­de® ist das Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter. Die Teil­neh­mer der Work­shops Wei­ter- und Aus­bil­dun­gen spie­len All­tags­si­tua­tio­nen aus allen Lebens­be­rei­chen. Immer geht es um ein rea­li­täts­na­hes Spiel, das je nach Ziel der Spie­ler, kom­mu­ni­ka­tiv ver­bes­sert und noch ein­mal als best case gespielt wird. Ein opti­ma­les Pro­be­han­deln ist somit mög­lich, denn die Spie­ler üben in kur­zer Zeit neu­es Ver­hal­ten hoch effek­tiv auf allen drei Ebe­nen: Ver­stand, Gefühl und Kör­per! Oder anders ausgedrückt:

 

Das Spiel auf der Büh­ne ist wie eine Gene­ral­pro­be für´s Leben! Im Spiel ist der Mensch wirklich!”

Die­se Erfah­rung tei­len alle, die sich auf das spon­ta­ne Spiel ein­las­sen, denn jetzt geht es dar­um, aus dem Moment her­aus echt zu agie­ren und zu reagie­ren. Dazu kommt der gro­ße Spaß, wenn man die ursprüng­li­che Spiel­lust wie­der ent­deckt, sich in einer bis­her unge­ahn­ten Rol­len­viel­falt erlebt, sich neue Blick­win­kel auf­tun und das gesam­te per­sön­li­che Auf­tre­ten muti­ger, leben­di­ger, sou­ve­rä­ner, und über­zeu­gen­der wird.

Die Galli Methode®  

  • weckt den eige­nen Künstler
  • löst spie­le­risch Konflikte
  • macht Kom­mu­ni­ka­ti­on leben­dig und effektiv
  • ver­bes­sert die eige­ne Prä­senz und Präsentation
  • bringt Erfolg und kla­re Ziele
  • erwei­tert das Rol­len­re­per­toire und stei­gert das Selbstbewusstsein
  • schafft Bewusst­sein für männ­li­che und weib­li­che Energien

Die Gal­li Metho­de® wird inzwi­schen viel­sei­tig ange­wandt im Gesund­heits­we­sen, in der Päd­ago­gik, in der Sozi­al­päd­ago­gik vor allem als Prä­ven­ti­ons­thea­ter mit beglei­ten­den Work­shops, in der Per­so­nal­ent­wick­lung, bei Fir­men­ver­an­stal­tun­gen in Form von Busi­ness- und Mit­ar­bei­ter­thea­ter, in Work­shops, Trai­nings, Aus­bil­dun­gen, Wei­ter­bil­dun­gen und im Coaching.

Was macht Galli?

  • Prä­ven­ti­ons­thea­ter im Auf­trag päd­ago­gi­scher Einrichtungen
  • Kin­der Mär­chen Thea­ter im Spiel­plan und auf Auftrag
  • Abend­thea­ter im Spiel­plan und auf Auftrag
  • Busi­ness­thea­ter im Auf­trag von Firmen
  • Work­shops, Trai­nings, Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen im frei­en Ange­bot und auf Auf­trag zielgruppenorientiert
  • Krea­tiv Coaching

Alle Akti­vi­tä­ten haben das Ziel, Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in Bewe­gung zu set­zen und neue Blick­win­kel zuzulassen!

  1. Bewe­gungs­spie­le lockern die Grup­pen­at­mo­sphä­re auf, schaf­fen Ver­trau­en, und inspi­rie­ren zu neu­en Bewegungsformen.
  2. Aus­drucks­spie­le för­dern den Aus­druck in Mimik, Ges­tik und Kör­per­hal­tung, schu­len das Rhyth­mus­ge­fühl, die Rol­len­viel­falt, den bewuss­ten Rol­len­wech­sel und das Wahr­neh­mungs­ver­mö­gen. Zehn Tanz­me­di­ta­tio­nen gehö­ren eben­falls zu den Aus­drucks­spie­len: Bewe­gung, Clown I und II, Mythos Mensch, Schmet­ter­ling, Tie­re I, II und III, Eige­ner Tanz, Die sie­ben Kel­ler­kin­der® I und II.
  3. Stan­dard-Spiel­sze­nen schu­len den spon­ta­nen Rol­len­wech­sel, die Fan­ta­sie, die Beweg­lich­keit in der Gefühls­welt, die Rede­ge­wandt­heit und die Wach­heit für den Ver­lauf einer Gesprächssituation.
  4. Kon­flikt-Spiel­sze­nen aus allen Berei­chen des Lebens, sowohl beruf­lich als auch pri­vat, wer­den in den sie­ben Pha­sen der krea­ti­ven Kon­flikt­lö­sung mit­hil­fe eines der sie­ben trans­for­mie­ren­den Spie­le bearbeitet.
  5. Frei­es Thea­ter­spiel heißt, dass die Teil­neh­mer ent­we­der eigen­stän­dig klei­ne Thea­ter­sze­nen ent­wi­ckeln, oder nach Text­vor­la­ge Thea­ter­sze­nen vor­be­rei­ten und sich die Ergeb­nis­se gegen­sei­tig vor­spie­len. So wird das eige­ne Rol­len­spek­trum erprobt und erweitert.
  6. Die Feed­back­run­de fin­det immer am Ende eines Trai­nings­ta­ges statt und gibt Raum für Kom­men­ta­re jeg­li­cher Art.
  7. Ent­span­nung fin­det immer am Ende eines Trai­nings­ta­ges statt als sanf­tes und stil­les per­sön­li­ches Resü­mee des Tages.

Alle Trai­nings zeich­nen sich durch hohe Spiel­freu­de, Bewe­gungs­lust und Inspi­ra­ti­on für die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung aus.

Workshops und Weiterbildung

Work­shops und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten im Gal­li Thea­ter & Trai­ning Cen­ter Mün­chen – Amalienpassage:

  • Unter­richt für Anfän­ger und Fortgeschrittene
  • Geziel­te Fort­bil­dun­gen im Bereich Impro­vi­sie­ren, Kör­per­spra­che, Stim­me, Die sie­ben Kel­ler­kin­der ® – Sie­ben Talen­te, Clown und Märchen.
  • Erfah­re­ne und pro­fes­sio­nel­le Dozenten
  • Ler­nen und Urlaub mit­ein­an­der verbinden
  • Inspi­ra­ti­on in einer sehr schö­nen Umgebung

Unsere Literaturempfehlung

Pas­send zum Kern der Gal­li Metho­de ® bie­ten wir auch Lite­ra­tur an. Für mehr Infos kli­cken Sie bit­te auf das Bild!
s-800-600-Persoenlichkeit durch Rollenwechsel

Ände­run­gen vorbehalten!

An den Anfang scrollen