Tel. 089- 203 240 55
Überspringen zu Hauptinhalt
Wie man den Mann kriegt

Über das Theaterstück

Gisela Mang, eine Junge Frau ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt – wie im wahren Leben – ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat…

Im Frühjahr 1999 entstand das Theaterstück für zwei Frauen Männerschlussverkauf. Es wurde bis jetzt fast immer vor ausverkauftem Haus in Freiburg, Frankfurt, Berlin, München, Wiesbaden, Erfurt und Österreich gespielt.

Nicht nur auf Theaterbühnen, sondern auch auf Kongressen entfaltet dieses ausgesprochen freche Theaterstück seine Wirkung.

Johannes Galli, der Autor, wollte ein überschaubares Theaterstück kreieren, das Frauen helfen soll, Illusionen zu überwinden, die sich in Bezug auf männliche Partner gebildet hatten.  Aber nicht nur das, sondern Johannes Galli möchte dieses Theaterstück auch als einen Aufruf zur Zärtlichkeit verstanden wissen. Gerade Frauen, die vom Märchenprinzen träumen und sich für diese Illusion ganz aufsparen, sind gefährdet, den Kontakt zur Wirklichkeit zu verlieren, der sich nicht selten in den verschiedensten Krankheits-möglichkeiten offenbart.

Kurz: Dieses Theaterstück will auf heitere Weise desillusionieren, um zu zeigen, wie viel Freude es bringt, die eigene Wirklichkeit zu meistern.

Weitere Termine

Wir haben momentan keine öffentlichen Veranstaltungen dieses Typs. Gerne können Sie uns für private Veranstaltungen buchen.
Datum: Freitag, 17. Dezember
Veranstaltungsort: Galli Theater & Training Center München – Amalienpassage

Einlass: 18:40 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Dauer: ca. 75 Minuten

Abendkasse:
Normal: € 23,–
Ermäßigt: € 15,– *

Galli-Vorverkauf (für Gruppen):
Normal: € 18,–
Ermäßigt: € 12,– *

* Ermäßigungen gelten für Senioren, Schüler, Studenten, und Erwerbslose (ggf. bitte entsprechende Ausweise beim Ticketkauf bereithalten).
Unsere Literaturempfehlung, passend zum Stück.
An den Anfang scrollen